Annika Kellner

Ergotherapeutin in der Lebensschule

Ergotherapeutin in der Lebensschule seit Dezember 2018.
Mitarbeiterin seit September 2018.

Auf das Klinikum Wahrendorff bin ich über meine Praktika aufmerksam geworden. Während meiner Ausbildung zur Ergotherapeutin war ich zuerst für drei Monate in der Lebensschule und später noch einmal für drei Monate in der Arbeitstherapie im Wollschlägers Weg. Vor allem der Umgang mit den Bewohnern hat mir hier sehr gut gefallen. Ich war Teil ihres Lebens und habe mich gefreut, wenn sie Erfolgserlebnisse hatten und Fortschritte in ihrer Entwicklung gemacht haben. Dabei kann ich die Bewohner jetzt langfristig begleiten. Denn seit September 2018 arbeite ich als ausgebildete Ergotherapeutin im Klinikum.

Weiterbildung zur Praxisanleiterin

Bevor ich in der Lebensschule angefangen habe, war ich erst noch in der Verpackungs-Arbeitstherapie. Im August 2019 habe ich eine Weiterbildung zur Praxisanleiterin begonnen. Damit kann ich später selber Azubis während ihrer praktischen Ausbildung begleiten.

„Vor allem der Umgang mit den Bewohnern hat mir hier sehr gut gefallen.“

Liebe²

Derzeit freue ich mich aber erst einmal auf ein ganz neues und obendrein nachhaltiges Projekt. Es heißt „Liebe²“. Wir kooperieren dabei mit Edeka-Märkten der Umgebung und holen dort wöchentlich überreifes Obst und nicht ganz perfektes Gemüse ab, welches zum Wegwerfen eigentlich zu schade ist. In unserer Lebensschule verarbeiten Bewohner die Lebensmittel im Rahmen der Tagesstruktur zu hochwertigen Chutneys, die dann wieder in den Edeka-Märkten verkauft werden. Für die Bewohner ist das eine sehr abwechslungsreiche und anspruchsvolle Aufgabe. Auch für mich als Ergotherapeutin wird es spannend, da wir nie genau wissen, was für Lebensmittel wir bekommen und jeden Tag neu planen müssen.